Wochenendtrip nach Köln

Vor einigen Tagen besuchte ich mit meiner Mama und meinen Schwestern die Metropolenstadt Köln.
Im Vordergrund unseres Wochenendtrips stand zum einen die "H&H Messe Cologne".
Neben vielen neuen Trends für das neue Jahr, war unter anderem die Modenschau dort ein großer Erfolg.

 

Mit vielen Eindrücken, neuen Kontakten und tollen Ideen im Kopf, verließen wir das Messegelände und machten uns auf den Weg ins Hotel, genauer gesagt ins "Novotel", welches sehr zu empfehlen ist.
Es liegt direkt am Rhein und ist circa 10 Gehminuten vom Kölner Dom entfernt.

Zu diesem zog es uns als erstes in der Innenstadt. Nachdem wir diese schlendert, mit einem Eis in der Hand, erkundet haben, meldete sich auch schon unser Bauch zu Wort und wir besuchten das "burgerlich".
Die bestellten Burger waren ausgesprochen lecker und alles zusammen ergab eine chillige Atmosphäre.

 

Müde vom Laufen und den vielen Eindrücken machten wir uns abends auf den Weg zurück ins Hotel.

In den nächsten Morgen starteten wir mit meinem persönlichen Favorit: dem Frühstücksbufett.

Nachdem wir ausgiebig gefrühstückt haben, packten wir "unsre sieben Sachen" und liefen über die Severinbrücke, entlang des Rheins.

Mit tollen Fotos -durch coole Locations und dem wunderbarem Wetter- im Gepäck machten wir uns auch schon wieder auf den Heimweg.

 

Was mich sehr an Köln imponiert hat, ist der Kontrast zwischen Alt und Neu. In einer sehr modernisierten Gegend kann man auf einmal wieder alte Gebäude entdecken, was dem Gesamten einen gewissen Flair vermittelt.

 

Ich war zuvor noch nie in Köln, werde aber definitiv wieder herkommen und die vielen weiteren schönen Plätze erkunden.

 

- Lea

Hamburgerei

Du möchtest mit ein paar Freunden einen gemütlichen Abend verbringen und dabei gut essen, dann ist das der perfekte 'place to be' - die Hamburgerei!

 

In der Augsburger Innenstadt; einfach zu erreichen, lässige Atmosphäre & eine vielfältige Speisekarte.

Vom 'Perser' über den 'New Yorker' bis hin zum 'Franzosen' auch Brotlos mit Rindfleisch oder gegrillter Hähnenbrust, Fisch, Vegetarisch oder Vegan: so ist für wirklich jeden etwas dabei! Pommes oder Süßkartoffelsticks mit verschiedenen hausgemachten Saucen können wir nur empfehlen.

 

Wir probierten den 'Trojaner' mit Paprika, Gurken-Joghurt, Oliventapenade, Hirtenkäsecreme, Hähnchenbrust und Salatmix. & den 'Sizilianer' mit Pestocreme, Tomatenmarmelade, Büffelmozarella, Parmesanchips, Rindfleisch, Tomaten und Salatmix - Ausgezeichnet! Zum Schluss ließen wir den gelungenen Abend mit einem herben Schokoladenmousse ausklingen. Auch noch ein mega Kompliment, an die echt coolen Leute der Hamburgerei Augsburg, aufjedenfall werden wir uns wieder sehen.  hier

 

- Julia & Lea

 

 

Festival

Liebst du es genauso wie wir, auf Festivals zu gehen, den Beat der DJ's zu spüren und einfach in der Menge mit zu tanzen? Du kannst es nicht nachvollziehen, da du noch nie auf einem Festival warst? Es ist eine super Möglichkeit neue Leute kennen zu lernen und auch unbekanntere Bands zu sehen.

 

Beispielweise waren wir schon oft auf dem 'Tollwood' in München und anderen Festivals. Eines, welches uns besonders gefallen hat, war das 'Modular' in  Augsburg. Essen, wie zum Beispiel Burger, Falafel, Vegan Food, aber auch Süßes wurde angeboten. Außerdem performten viele Künstler, egal ob bekannt oder nicht bekannt, aus den verschiedensten Musik Genres - Techno, Rap, Indie, Rock und Pop - auf  unterschiedlichen Stages für drei Tage lang.

 

Neben Chefcket, Weekend, Fatoni, Errdekka, hat vorallem IAMJERRY - eine Band die wir vorher noch nicht kannten- es geschafft, dass deren Lieder auf unserer Playlist rauf und runter laufen. Besonders die Songs 'Wir wollen die Sonne sehen, Alles muss neu, Deine Stimme & Habicht' gefallen uns richtig, richtig gut. https://www.youtube.com/user/iamjerrymusic

 

- Lea, Julia

 

 

 

Weekend
Weekend

Summer Bucketlist

Du hast in den Ferien nichts zu tun und dir ist langweilig? Du brauchst eine Ablenkung vom Lernen oder du weist einfach nicht, was Du im Sommer cooles unternehmen kannst?

Hier ist der erste  Teil meiner persönlichen kleinen "Summer Bucketlist", die Dir hoffentlich weiterhelfen wird:

 

Du könntest auf Festivals oder Konzerte gehen, den Text eines Liedes auswendig lernen oder ein Musikvideo nach tanzen. Ein Lagerfeuer oder eine Grillparty machen, campen und mit Freunden am See übernachten.

Fahrrad fahren; vielleicht auch nachts, barfuß durch den Sommerregen gehen oder durch den Wald spazieren. Du könntest eine neue Sprache lernen und diese für einen spontanen Städtetrip gebrauchen.
Bei schönem Wetter ins Freibad gehen, ein Wettschwimmen veranstalten, eine Wasserschlacht oder die Flachwitzchallenge machen. Man könnte einen Segelkurs belegen, wandern gehen, Pizza am Strand essen und eigene T-Shirts kreieren.

Den Wolken zu sehen, eine Runde "Wenn ich du wäre..." spielen, einen Tag ohne Medien verbringen und einen Trampolinpark besuchen. Sleepovers mit Freunden haben und der Sonne beim Auf- und Untergehen zusehen. Eigenes Eis oder Frozenjoghurt herstellen, Freundschaftsarmbänder knüpfen, ein Wettessen mit Marshmallows ausrichten.  Laut Musik hören und sich dabei bräunen. Picknicken gehen und dort Kirschkernweitspucken organisieren! Gestalte dein eigenes Henna Tattoo, schreibe einen Brief und lass diesen mit einem Ballon fliegen. Ich kann Dir sagen, dass es uns richtig gefreut hat, als wir so einen Ballon auf einer Wiese gefunden haben! Gehe mit deinen Klamotten in einem See schwimmen oder führe einen Filmmarathon durch. Wähle eine andere Eis Sorte als sonst,  besichtige ein Museum, lerne ein Instrument oder statte einem Freizeitpark Besuch ab.

 

- Lea